Am kommenden Mittwoch (17.7.) entfällt aufgrund der Notenkonferenzen der Nachmittagsunterricht. HA-Betreuung und AGs finden regulär statt.

Bunsen-Cup at its best

Er ist jedes Jahr aufs Neue ein Highlight und in ganz Heidelberg berüchtigt für seine besondere Atmosphäre und hohe Intensität: Der „Bunsencup“, das Turnier, in dem Mannschaften aus ganz Heidelberg um den Titel des Stadtschulmeisters im Fußball spielen.

Wieder einmal traten sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen zahlreiche Teams an. Den „Heimvorteil“ hatten wie immer die Mannschaften des Bunsen-Gymnasiums als Ausrichter des Turniers; die gesamten Schülerschaft sowie zahlreichende Lehrende waren zum Spektakel gekommen. Um die traditionell rot gekleideten Sportler ihrer Schule angemessen anzufeuern, war das Publikum nahezu komplett gleichfarbig angerückt. Die bis auf den letzten Platz gefüllte Tribüne glich daher einem roten Meer aus hüpfenden und jubelnden Schülern, die die Halle auch akustisch gänzlich ausfüllten. Sogar bei dem begeisterten Schulleiter des Bunsen, Herrn Nürk, war das sonst übliche Jackett einem roten Pullover gewichen.

Bereits in der Vorrunde war für die Zuschauer die hohe Intensität der Spiele zu spüren, Tore waren zunächst rar. Doch das Turnier nahm von Begegnung zu Begegnung Fahrt auf, was wohl auch an der beindruckenden Fankulisse lag. Spätestens nach dem ersten Spiel von „Bunsen 1“ gab es für die Schülermasse kein Halten mehr: Von Trommeln begleitete Fangesänge und motivierende Schilder stachelten die Spieler zusätzlich an. Die Stimmung erreichte einen vorläufigen Höhepunkt, als die Jungen vom Bunsen gegen die des Hölderlin-Gymnasiums um den Gruppensieg und damit den Halbfinaleinzug spielten. Und die unerschütterliche Fangemeinde schien für spürbaren Rückenwind bei den Kickern des Bunsen zu sorgen. Wie kürzlich Sturmtief Eberhard über Deutschland fegten sie über die Hölderlin-Spieler hinweg und ließen ihnen nicht den Hauch einer Chance. Am Ende stand es 4:0. Endgültig machten die „Bunsianer“ den Gruppensieg dann im Siebenmeterschießen gegen das Thadden-Gymnasium, wobei Torwart Levin Maaß gleich drei Strafstöße parierte. Der Knoten schien geplatzt und ließ die Halle von einem Turniersieg träumen. Doch derartigen Ambitionen wurde im Duell gegen die Mannschaft vom Englischen Institut ein jähes Ende bereitet. Eine knappe, aber verdiente Niederlage besiegelte das Halbfinal-Aus der Gastgeber.

Die sich nach dem Ausscheiden ausbreitende Enttäuschung hatte jedoch kaum Gelegenheit, um sich zu greifen. Kurz darauf bot sich dem Publikum ein versöhnendes Spektakel: Das Schüler-Lehrer-Duell, in dem sich die JG2 in einem besonders intensiven Spiel mit den „Bunsenbombern“ messen mussten. Das Lehrerteam machte seinem Namen alle Ehre und gewann unter dem Applaus amüsierter Zuschauer souverän mit 2:1. Der Spaß an dieser freundschaftlichen Begegnung war allen Beteiligten anzumerken.

Im Anschluss boten schließlich die beiden Finale einen spannenden Abschluss des Turniers: Bei den Mädchen räumte wieder einmal das Englische Institut den Pokal ab, während die „englischen Jungs“ den Kickern von der Willy-Helpach-Schule mit 0:1 unterlagen. Ob diese Titel verteidigt werden können oder doch wieder einmal das Bunsen den Pokal einheimst, wird nächstes Jahr geklärt…

 

(Lennart Engel)

Schule

Bunsen-Gymnasium
Humboldtstraße 23
69120 Heidelberg
Tel.: +49(0)6221 64340
Fax: +49(0)6221 419421

Fridays Bunsen for future

Future

 

+++ Shortcuts+++

Freundeskreis

Bunsen-Gadgets

Aufführungen

Kunstarchiv
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok