Am kommenden Mittwoch (17.7.) entfällt aufgrund der Notenkonferenzen der Nachmittagsunterricht. HA-Betreuung und AGs finden regulär statt.

Team Strg+R(obotics) des Bunsen-Gymnasiums bei der Robotik-Europameisterschaft in Österreich

„Let’s go Ke4, let’s go“; hallt es über die Werkstattbühne des Bregenzer Festspielhauses. Wo sonst vor allem die ganz großen Künstler auftreten, fand am 29. und 30. März das Zentraleuropafinale der FIRST LEGO League statt. Zum ersten Mal hatte sich in dieser Saison auch das Team Strg+R(obotics) des Bunsen-Gymnasiums für das große Finale mit den 27 besten aus über 1000 angetretenen Teams aus sieben zentraleuropäischen Ländern qualifiziert. Doch getreu dem Motto „mittendrin statt nur dabei“ zeigten die sechs Schülerinnen und Schüler schon am ersten Wettbewerbstag, dass sie nicht nur zum Zuschauen und Lernen gekommen waren. Am Freitagnachmittag stand vor allem die Live-Challenge an. Das ist eine Zusatzkategorie, bei der die Teams einen zuvor unbekannten Roboter verstehen und damit Aufgaben lösen müssen. Die Bunsianer hatten schnell erkannt, wie sie die programmierten Tücken des Roboters überwinden können, und konnten nach zahlreichen Versuchen kurz vor Ablauf der Zeit die von ihnen gewählte Aufgabe lösen. Der weitere Nachmittag wurde vor allem für Übungsrunden des Roboters und zum Austausch mit den anderen Teams genutzt. Der Abend begann mit einer Keynote von Laura Winterling, ehemalige Astronauten-Trainerin der ESA, und stand im Anschluss daran bei der Teamparty ganz im Zeichen des gemeinsamen Feierns. Einzelne Teams führten kurze Showacts vor, so auch Strg+R(obotics), die mit einer Umdichtung von „The Final Countdown“ auf den darauffolgenden Wettkampftag einstimmten.

Und der begann furios: Als Astronauten verkleidet schwebten die beiden Moderatoren zur Eröffnung ein und sorgten damit schon früh am Morgen für tolle Stimmung! Am Vormittag standen dann die üblichen Bewertungen der Forschungspräsentation, des Robot-Designs und des Teamworks an – allerdings dieses Mal auf Englisch. Trotz wochenlanger Vorbereitung und einstudierter Präsentationen merkte man hier noch an der ein oder anderen Stelle, dass es für die meisten doch das erste Mal war, auf Englisch vor einer Fachjury – die Forschungspräsentation wurde unter anderem von einem ehemaligen Astronauten bewertet – zu präsentieren sowie Rede und Antwort zu stehen. Alles in allem konnte Strg+R(obotics) aber auch diese Hürde sehr gut meistern und freute sich schon auf das Robot-Game am Nachmittag. Der sehr gute Probelauf am Vormittag ließ auf hohe Punktzahlen hoffen! Diese Hoffnung zerschlug sich jedoch zunächst, als in der ersten Runde einer der für die Orientierung essentiellen Farbsensoren nicht mehr reagierte, was vorerst den letzten Platz im Ranking bedeutete. In den darauffolgenden Runden folgte eine starke Aufholjagd, so dass in der letzten Vorrunde konnte Strg+R(obotics) mit 246 Punkten wieder an die Punktzahl aus der Proberunde anknüpfen. Die Konkurrenz war stark – mit nur zehn Punkten mehr hätte man schon an vier Teams vorbeiziehen können – sodass es am Ende trotz neuem Saisonrekord „nur“ für den 22. Platz reichte. Sehr erfreulich allerdings ist das Ergebnis der Forschungspräsentation, wo am Ende ein 10. Platz erzielt wurde und nur wenige Punkte bis in die Medaillenränge fehlten. Insgesamt landete Strg+R(obotics) am Ende zweier spannender und ereignisreicher Wettbewerbstage auf dem 18. Platz, der in Anbetracht der starken internationalen Konkurrenz ein tolles Ergebnis bedeutet!

Unser Dank gilt an dieser Stelle Hands on Technology e.V. und der HTL Bregenz für die Ausrichtung dieses fantastischen Events. Weiterhin danken wir der Firma flock-in für die Unterstützung bei der Anschaffung neuer T-Shirts sowie der Firma Maxon für die Übernahme der Reisekosten!

Mit der tollen Platzierung verbunden ist auch eine Einladung zum Open International Turkey, das vom 22.05. bis 25.05.2019 in Izmir stattfindet. Dort treffen 100 der besten Teams aus über 70 Ländern aufeinander. Die Reise ist jedoch mit einigen Kosten verbunden, die das Team nicht alleine tragen kann und daher auf Sponsoren angewiesen ist.

v.l.n.r. Lorenz Schmidt (9d), Yannik Diskowski (10c), Levin Schmidt (J1), Saskia Freitag (8b), Leon Haag-Fank (10c), Aaron Gschwendt (8b)

Interessierte Sponsoren/Spender können sich bei den beiden Team-Coaches Dr. Stefan Hezel und Tim Waibel unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. 

Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Schule

Bunsen-Gymnasium
Humboldtstraße 23
69120 Heidelberg
Tel.: +49(0)6221 64340
Fax: +49(0)6221 419421

Fridays Bunsen for future

Future

 

+++ Shortcuts+++

Freundeskreis

Bunsen-Gadgets

Aufführungen

Kunstarchiv
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok