Juli 2012

DatumZeitBeschreibung
Mo 02.07.12
bis
Fr 06.07.12
  Kl. 7b - Schullandheim (Schluchsee/Seebrügg)
     
     
Fr 06.07.12 07:55-
10:20
Der Unterricht endet wegen der Verabschiedung der Abiturienten nach der 3. Stunde um 10:20 Uhr.
(Die große Pause entfällt an diesem Tag)
Fr 06.07.12 11:00 Verabschiedung der Abiturienten in der Stadthalle
Fr 06.07.12 19:00 Abi-Ball in der Stadthalle
-(Einlass 18:00 Uhr)-
     
Mo 09.07.12 09:00-
11:00
JS1 (BK-Kurs und Politik-Kurs 4stündig) -
Dr. Thomas Flum, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zum Thema "Kunst trifft Politik - kulturpolitische Visionen der UNESCO"
Mo 09.07.12
bis
Fr 13.07.12
  Kl. 7c - Schullandheim
Di 10.07.12
bis
Sa 14.07.12
20:00 Theateraufführungen der Oberstufe
Verrücktes Blut
Mi 11.07.12 16:00 Freundeskreis - Vorstandssitzung
Mi 11.07.12 18:00 2. Schulkonferenz
     
Mo 16.07.12   Wettbewerb „Regionen in Europa“
Mo 16.07.12 08:00-
13:00
Kl. 10a - Besuch der BASF
Di 17.07.12 08:00-
20:00
Kl. 10c - Werksbesuch Endress & Hauser Maulburg
     
Sa 21.07.12   Schulfest
     
Mi 25.07.12  
08:00
09:30
 
11:00
letzter Schultag
Ökum. Gottesdienst in der Lutherkirche
Klassenlehrerstunde mit Zeugnisausgabe
Verleihung des Sozialpreises im MS 1 durch den Elternbeirat
Dienstbesprechung
Do 26.07.12
bis
So 09.09.12
  Sommerferien

 

Di 10.07.12 bis Sa 14.07.12

„Verrücktes Blut“

Von Dienstag, 10.07. bis Samstag, 14.07. führt die Theater-AG des Bunsen-Gymnasiums jeweils um 20 Uhr das Stück „Verrücktes Blut“ von Nurkan Erpulat auf und lädt natürlich herzlich dazu ein.

Die Oberstufen-Theater-AG des Bunsen-Gymnasiums spielt vom 10. – 14. Juli das Stück „Verrücktes Blut“
von Nurkan Erpulat, das 2010 in Berlin uraufgeführt wurde. Das Stück basiert auf dem Film „La journée de
la jupe“. Nurkan Erpulat und der Dramaturg Jens Hilje haben daraus ein Stück gemacht, das die
Grundkonstellation des Films aufgreift (eine Lehrerin versucht, mit ihren Schüler im Rahmen eines
Theaterprojekts zu arbeiten). In vielen Punkten haben sie die Handlung aber entscheidend verändert. Die
Lehrerin im Stück versucht, den Schülern gemäß den Ideen aus Schillers „ästhetischer Erziehung“ (Über die
ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reihe von Briefen, 1795) die Möglichkeit zu eröffnen, ihr
eigenes Denken und Handeln im Spiegel von Szenen aus den Dramen „Die Räuber“ und „Kabale
und Liebe“ zu überdenken und zu verändern.
Die Eintrittskarte zum Stück enthält weitere Informationen zu einigen Aspekten der Handlung.
Die Autoren schreiben im Vorwort:
In dem Stück geht es nicht um die Schüler.
in dem Stück geht es nicht um die Lehrer.
In dem Stück geht es nicht um die Schule.
In dem Stück geht es um den Blick darauf,
es geht um das Publikum.


Die Spielzeit beträgt etwa 70 Minuten. Einlass: 19.15 Beginn: 20.00 Uhr
Der Kartenverkauf beginnt am Montag, den 2. Juli. Erwachsene: 8€ Schüler: 5€
Karten sind in den großen Pausen im Eingangsbereich erhältlich. Außerdem können Sie ab sofort auch
telefonisch auf dem Sekretariat: 06221/64340
oder per e-mail bestellen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf Euren/Ihren Besuch.
Eure/Ihre Theater-AG

Plakat des Theaterstücks

[nach oben]


16. Juli 2012

Wettbewerb „Regionen in Europa“

Benjamin Kessler aus der Jahrgangsstufe 1 des Bunsen-Gymnasiums hat allen Grund zur Freude. Seine Wettbewerbsarbeit, die im Rahmen eines Seminarkurses entstanden ist, wurde von den Juroren aus dem Innenministerium und dem "Haus der Heimat" mit einem Hauptpreis ausgezeichnet.

Im Neuen Schloss in Stuttgart wird er anlässlich eines Festaktes am 16. Juli zusammen mit anderen Preisträgern geehrt und darf anschließend in den Bus steigen, um die Preisträgerreise in die Vojvodina anzutreten. Damit wird auch deutlich, worum es bei diesem Wettbewerb 2012 gegangen ist: Regionen in Europa - Baden-Württemberg und die Vojvodina.
Benjamin Kessler hatte sich sehr bewusst für diesen Wettbewerb entschieden, weil aus seiner Familie noch Wurzeln in diese Region von Serbien reichen. Im Seminarkurs von V. Mechelk und C. Reske konnte er mit dieser Arbeit punkten und so eine besondere Lernleistung erwerben. Seine Lehrerin, die die Arbeit mitbetreut hat, wird auf Wunsch des "Haus der Heimat" und des Innenministeriums die Preisträgerreise als pädagogische Betreuerin begleiten.

Dieser Wettbewerb wird seit 1970 durchgeführt und seit 1978 alle 2 Jahre grenzüberschreitend angeboten. Frühere Partnerländer waren zum Beispiel Ungarn, Polen oder die Slovakei. Den Veranstaltern geht es darum, die gemeinsamen kulturellen Werte der jeweiligen Länder zu erhalten und Geschichte und Kultur im Bewusstsein der Bevölkerung zu bewahren. Benjamin Kessler hat in seiner Arbeit die Rolle der Deutschen in der Vojvodina beleuchtet und einen breiten Bogen von den ersten Besiedelungen bis zu den Kriegs- und Nachkriegsereignissen thematisiert, dabei Quellen ausgewertet und mit Zeitzeugen geprochen.
[nach oben]


21. Juli 2012

Schulfest

Am Samstag, 21.07.2012 findet das Schulfest, einer der vier "Leuchttürme" am Bunsen-Gymnasium statt.
Schüler, Eltern, Lehrer und alle, die sich der Schule verbunden fühlen oder sie in einer nicht alltäglichen Atmosphäre erleben möchten, sind herzlich eingeladen.

Um 11 Uhr wird das Fest durch eine Breakdance-Gruppe, gefolgt von einer kurzen Rede des Schulleiters, eröffnet. Bis etwa 13:15 Uhr können Sie ein vielfältiges Bühnenprogramm genießen und ab etwa 12:30 Uhr bis etwa 15:30 Uhr haben sie Gelegenheit die Angebote der einzelnen Klassen zu besichtigen bzw. in Anspruch zu nehmen.

Lassen Sie sich überraschen. Wundern sie sich und bewundern Sie Weltwunder    Wunder Welt.

Für Essen und Getränke ist natürlich auch gesorgt.

- Um auch die nicht kostenfreien Angebote nutzen zu können, sollten Sie jedoch mindestens 5+5 Euro dabei haben, denn dies ist die kleinste Stückelung, in der Bonkarten bzw. Pfandkarten verkauft werden. -
[nach oben]


zurück zur Archivübersicht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok