April 2009

Datum Zeit Beschreibung
Mi 01.04.09   Biologie, Chemie, Physik, Sport, Musik, BK, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Religion
Do 02.04.09   Latein, Latinum
Fr 03.04.09   Barack Obama in Straßburg
     
Mo 06.04.09   Computer in Abokobi
Mo 06.04.09
bis
Fr 24.04.09
  Schüleraustausch - Bunsen-Schüler in Baltimore
Di 07.04.09 3. + 4.
Std.
Vortrag - Mobilität in einem internationalen Unternehmen -
Andreas Schnurr von HDCement, Seminarkurs Jg.St. 12
Mi 08.04.09
bis
So 19.04.09
  Osterferien
Mi 15.04.09   Handball bewegt Schule
     
Mo 20.04.09
bis
Mi 29.04.09
  Sozialpraktikum der Kl. 10b
Mo 27.04.09 08:00-
10:00
Kl. 9a - BIZ
  10:00-
12:00
Kl. 9b - BIZ
Di 28.04.09 08:00-
10:00
Kl. 9c - BIZ
Mo 27.04.09
bis
Do 30.04.09
  Woche der Sport- und Gesundheitsförderung

03. April 2009

Barack Obama in Straßburg

Neun Schülerinnen und Schüler, ein Referendar und ein Lehrer des Bunsen-Gymnasiums wurden eingeladen und haben am 3. April 2009 am Town-Hall-Meeting mit dem Präsidenten der USA, Barack Obama in Straßburg teilgenommen.
Bericht und Fotos von diesem Ereignis demnächst.

[nach oben]


06. April 2009

Computer in Abokobi

10 Stühle und 8 Computer des Bunsen-Gymnasiums haben ein neues "Zuhause" an der DANFA METHODIST BASIC SCHOOL in Abokobi (Ghana) gefunden.





[nach oben]


15. April 2009

Handball bewegt Schule

37 Mentoren werden am Bunsen ausgebildet

Nachdem fünf von sechs Teil-Lehrgängen der diesjährigen Schülermentorenausbildung absolviert sind, galt es für die Verantwortlichen des Badischen Handball-Verbandes (BHV), ein erstes Fazit zu ziehen. Aus diesem Grund trafen sich alle beteiligten Partner aus Schulen, Sport, Wirtschaft und Politik in der SAP Arena in Mannheim zu einem ersten Kommunikationsforum.

Mit dabei das Bunsen-Gymnasium Heidelberg, wo einer der dezentralen Kurse für Handballmentoren angeboten wurde. 37 Schüler und Schülerinnen waren von Vereinen und Schulen für Heidelberg gemeldet worden.
Über 50 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit zu intensiven Gesprächen, um das weitere Vorgehen noch optimaler zu gestalten.

BHV-Präsident Holger Nickert wie auch BHV-Vizepräsident Breitensport Peter Frey begrüßten die Anwesenden aus allen Handballkreisen, dem Badischen Sportbund, der Badischen Sportjugend, den Sportkreisen, der Sportregion Rhein-Neckar, der BASF, den Sportamtsvertretern aus Heidelberg und Mannheim und aus den Schulen der dezentralen Ausbildung. „Allein die Anwesenheit aller Vertreter dieser Organisationen beweist die dichte und nachhaltige Netzwerkstruktur unseres gemeinsamen, erfolgreichen Konzepts zur Personalgenerierung für Schule und Verein“, so Holger Nickert in seinen einführenden Worten.

In allen Statements der schulischen Vertreter und BHV-Lehrgangsleitern wurde deutlich, dass eine neue Qualität der teamorientierten Ausbildung aus Schule und Verein durch den BHV erreicht wurde, die bundesweit bisher einmalig ist. So werden neue Entwicklungen in Schulen unter dem Schwerpunkt der Ganztagesschulsituation umgesetzt wie auch eine enge Kopplung durch die neu ausgebildeten Schülermentoren zu Vereinen aufgebaut.
Besonders dieser Aspekt war für Claus Reske vom Bunsen-Gymnasium ganz besonders wichtig. Startet doch das Gymnasium im Herbst mit seinem Ganztagesprogramm durch. Dass OStR Gerhard Schäfer als Vorsitzender des Sportkreises Heidelberg hier mit Flankenschutz leistet, ist selbstverständlich.

„Das Motto Handball bewegt Schule des Projekts der Sportregion Rhein-Neckar steht nicht nur auf dem Papier sondern ist hier mit Leben erfüllt“, wie Peter Frey als zuständiger BHV-Vizepräsident zu berichten wusste. „Unser Ziel ist nun, dass die in zwei Jahren rund 240 ausgebildeten Schülermentoren auf der Ebene der Handballkreise und Sportkreise durch zielgruppenspezifische Module weiter qualifiziert werden“, so die Absicht der BHV-Projektleiterin Ulla Richter aus der Geschäftsstelle in Karlsruhe.

Die beiden Lehrer des Bunsen-Gymnasiums nutzten diesen Abend für intensive Gespräche und Kontakte wie zum Beispiel mit Dr. Gomer von der BASF Ludwigshafen.

[nach oben]


20. bis 28. April 2009

Sozialpraktikum der Klasse 10b

Vom 20. bis 28. April nehmen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b am Sozialpraktikum teil, welches jetzt im zweiten Jahr als Pilotprojekt durchgeführt wird.
[Informationen zum Sozialpraktikum]

[nach oben]


27. bis 30. April 2009

Bewegungs- u. Gesundheitswoche

Um der gestiegenen Bewegungsarmut und den Defiziten im Bereich Gesundheit entgegen zu wirken, findet am Bunsen-Gymnasium in Zusammenarbeit mit dem Amt für Sport und Gesundheitsförderung der Stadt Heidelberg und etlichen Sportvereinen eine 1. Bewegungs- und Gesundheitswoche an den jeweiligen Nachmittagen vom 27. bis 30. April statt.

An jedem dieser Tage wird in den Klassenstufen 5 bis 11 ein umfangreiches, aber auch differenziertes Angebot aus dem Bewegungs- und Gesundheitsbereich unterbreitet.
Der normale Nachmittagsunterricht wird in dieser Woche durch Bewegungs- und Gesundheitsmodule ersetzt.

U. a. folgende Aktivitäten sind vorgesehen:

Für die 5. bis 6. Klassen:
Bewegungsangebote aus dem Bereich Bogenschießen, Laufen, Raufen und Rangeln, Reiten, Tennis und Tischtennis.
Hinzu kommt eine Aktion zum Thema:
„Gesundes Essen zubereiten“ (auch in Zusammenarbeit mit dem BunsenBistro).

Für die 7. bis 9. Klassen sind Sportangebote aus der gleichen Palette vorgesehen, darüber hinaus gibt es die Möglichkeit zum Klettern (in der Kletterhalle des DAV -Deutscher Alpenverein- und beim SRH-Sports Campus), verbunden mit einer Aktivität aus dem Bereich der Ernährung und auch der Suchtprophylaxe.

Für die 10. und 11. Klassen: Fitness-Parcour (SRH-Sport-Campus) und Workshops über Dopingprävention.

Die Schüler/innen lernen also neue Sportarten und Bewegungsmöglichkeiten kennen, die normalerweise nicht im klassischen Fächerkanon des Sportunterrichts angeboten werden können. Hinzu kommt jeweils eine theoretische Aufarbeitung aus dem Blickwinkel der Gesundheitsförderung.
Darüber hinaus werden orthopädische Vermessungen angeboten, da bekanntermaßen immer mehr Haltungsschwächen auftreten.
[nach oben]

zurück zur Archivübersicht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok