Französisch bilingual

Das bilinguale Profil am Bunsen-Gymnasium

Als einziges Gymnasium im Rhein-Neckar-Raum bietet das Bunsen-Gymnasium in Heidelberg neben dem naturwissenschaftlichen und sprachlichen Profil das bilinguale Profil Französisch an.
Seit 2003 führen wir als Partnerschule für Europa jährlich eine Abiturklasse zum Abibac: Die Schülerinnen und Schüler erwerben in einem Doppelabschluss die deutsche und die französische Hochschulreife (baccalauréat).
Grundlage für das bilinguale Französisch-Profil und das Abibac ist der Staatsvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik vom 31. Mai 1994.

Voraussetzung für den Erwerb des Abibac ist eine erhöhte Stundenzahl in den Fächern Französisch (ab Klasse 5) sowie in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern Geschichte, Gemeinschaftskunde und Geographie, die ab Klasse 7 auf Französisch unterrichtet werden. Französische Vorkenntnisse werden nicht benötigt! Die Abiturprüfung schließlich besteht neben den klassischen Prüfungsfächern aus einer schriftlichen Geschichtsklausur auf Französisch sowie einer zusätzlichen mündlichen Französischprüfung, die von einer Vertreterin der Académie Strasbourg abgenommen wird. Über die intensive Beschulung hinaus steht vor allem der Kontakt mit dem Nachbarland Frankreich im Vordergrund des bilingualen Bildungsplans. So finden schon die ersten Tagesfahrten in den Klassen 5 und 6 in grenznah gelegene französische Städte statt. In Klasse 7 nehmen die Schülerinnen und Schüler an einem 10-tägigen Austausch mit ihrer Partnerschule in Montpellier teil, in Klasse 10 findet in Kooperation mit einer Seconde aus Wissembourg eine projektorientierte Drittortbegegnung in Frankreich bzw. Deutschland statt. Von diesem verstärkten Kontakt und Austausch mit Frankreich profitieren dabei auch die Schülerinnen und Schüler des sprachlichen und naturwissenschaftlichen Profils: Französische Austauschschülerinnen und – schüler sind häufig Gast in nicht-bilingualen Klassen, das Interesse an individuellen Austauschmaßnahmen wie die Teilnahme am Brigitte-Sauzay-Programm wird durch die Begeisterung der „Bilis“ an Frankreich gefördert, deutsch-französische Feste zu Jubiläen der Partnerschulen werden gemeinsam begangen.

Warum dieses Profil wählen?
Der Doppelabschluss des Abibac bietet den Schülerinnen und Schülern nicht nur die Möglichkeit, sich mit Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur unseres Nachbarlandes intensiv auseinanderzusetzen und neben dem Englischen eine zweite Fremdsprache fließend zu erlernen. Sie erwerben eine umfassende interkulturelle Kompetenz sowie eine Offenheit gegenüber anderen Kulturen, die wesentliche Voraussetzungen sind für eine spätere Tätigkeit im Ausland, für Studiengänge an französischen Universitäten oder grandes écoles sowie für die deutsch-französischen Doppelstudiengänge.

Warum Französisch bilingual in Stichworten ...

  • Englisch allein genügt in internationalen Organisationen und transnationalen Unternehmen der globalisierten Welt nicht.
  • Französisch stellt (ähnlich dem Lateinischen) eine stark strukturierte gymnasiale Eingangssprache dar.
  • Französisch bilingual baut Brücken zu unserem nächsten europäischen Nachbarland und anderen romanischen Ländern.
  • Französisch bilingual wird in Baden-Württemberg besonders gefördert.

Überblick über das bilinguale Sprachprofil

  • Stundentafel
  • verstärkter Französischunterricht
  • Zusatzstunden in den Fächern Geographie, Geschichte und Gemeinschaftskunde, die ab Klasse 7 stufenweise bilingual unterrichtet werden
  • Austausch und Projekte mit den Partnerschulen in Montpellier und Wissembourg
  • Projekt "Europa macht Schule"

[zurück zur Startseite der Fachschaft Französisch]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok