First Lego

Schüler des Bunsen-Gymnasiums wieder erfolgreich bei der FIRST® LEGO® League

Team Strg+R(obotik) gewinnt Regionalentscheid Heidelberg – Erfolg kein Zufall

„3, 2, 1, Lego“, zählte der Moderator den Countdown herunter – zehn Wochen lang hatten die 6 Schüler des Bunsen-Gymnasiums Heidelberg gemeinsam mit neun anderen Teams auf diesen Moment hingearbeitet. Nun konnten ihre Roboter endlich zeigen, wozu sie fähig waren. Ihre Aufgaben bestanden unter anderem darin, eine Pumpe auszulösen, einen Wasserhahn aufzudrehen und eine kaputte Rohrleitung auszuwechseln. All das gibt es bei der FIRST® LEGO® League (FLL), einem weltweiten Robotik- und Forschungswettbewerb für Kinder und Jugendliche von 10-16 Jahren. Dieses Jahr fand am 18. November zum ersten Mal auch ein Regionalentscheid in Heidelberg statt. Ausgerichtet wurde dieser von der Nano Giants Academy e.V. im Mathematikon der Universität Heidelberg. Am Start waren zehn Teams verschiedener Schulen aus Heidelberg und dem Umkreis, darunter auch das Team „Strg+R(obotik)“ des Bunsen-Gymnasiums. Zum Team gehören Aaron Gschwendt, Lorenz und Levin Schmidt, Yannik Diskowski, Leon Haag-Fank sowie Yunus Oberst.

Die Teams mussten im Wettbewerb nicht nur einen Roboter bauen, der unter Zeitdruck auf einem vorgegebenen Parcours (genannt: Robot-Game) verschiedene Aufgaben löst und damit Punkte erzielt. Bewertet wurden im Robot-Design auch die Konstruktion und Programmierung des Roboters sowie das Teamwork, wobei bewertet wurde,  wie gut das Team mit einer spontan zu lösenden Aufgabe umgeht. Die vierte Disziplin bildet der sogenannte Forschungsauftrag. Dabei setzen sich die Teams jedes Jahr mit einer neuen Problemstellung auseinander, befragen Experten und entwickeln schließlich eine innovative Lösung. Dieses Jahr lautete das Motto „Hydro Dynamics – die Nutzung, Reinigung oder den Transport von Wasser verbessern“.

Mit ihrem Forschungsprojekt, einer App, die in der Lage ist, verschiedenste Produkte einzuscannen und dadurch Auskunft über ihren virtuellen Wassergehalt zu geben, landeten die sechs Jungs in dieser Kategorie auf dem 1. Platz. Auch das Robot-Game und Robot-Design konnten sie für sich entscheiden. Einzig im Teamwork mussten sie sich mit einem 3. Platz begnügen. In der Gesamtwertung bedeutete dies aber einen souveränen Sieg und damit den Einzug in die nächste Runde, dem Semi-Final Southwest, das am 01.02.2018 in Rockenhausen ausgetragen wird.

Am Bunsen-Gymnasium haben Schüler bereits ab dem zweiten Halbjahr der 5. Klasse in der Robotik-AG die Möglichkeit, die Grundlagen der Konstruktion und Programmierung von LEGO Mindstorms Robotern zu erlernen. Dieses Angebot nahmen im vergangenen Schuljahr bereits über 40 Fünftklässler wahr. Darauf aufbauend gibt es die Möglichkeit der Teilnahme am Robotik-Wettbewerb der Hopp Foundation sowie der FLL, in der dieses Jahr zum ersten Mal auch ein zweites Team des Bunsen-Gymnasiums, die „7 Zwerge“, beim Regionalentscheid in Mannheim an den Start gehen wird. Aktuell gibt es an drei Nachmittagen verschiedene AG-Angebote im Bereich Robotik. Dank der großzügigen Unterstützung durch den Freundeskreis des Bunsen-Gymnasiums und die Hopp-Foundation haben die Schüler in der Robotik AG und im FLL Team erstklassige Arbeitsbedingungen. Damit steht auch in Zukunft vielen Lernerfahrungen sowie weiteren erfolgreichen Wettbewerbsteilnahmen nichts mehr im Wege!

 

 

Das Team Strg+R(obotik):

v.l.n.r. hinten: Coach Tim Waibel, Yunus Oberst, Levin Schmidt, Yannik Diskowski, Coach Dr. Stefan Hezel ;

vorne: Lorenz Schmidt, Leon Haag-Fank, Aaron Gschwendt

Schule

Bunsen-Gymnasium
Humboldtstraße 23
69120 Heidelberg
Tel.: +49(0)6221 64340
Fax: +49(0)6221 419421

Freundeskreis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok