Neubau

Seit November 2016 findet der Unterricht der naturwissenschaftlichen Fächer in den Räumen  des neu errichteten Anbaus statt. In diesem architektonisch sehr gelungenen Entwurf schließt sich der Neubau über ein lichtdurchflutetes Atrium mit galerieartigen Stegen dem Altbau an. Die neuen Materialien passen sich ausgezeichnet an die Materialien im Altbestand an, bzw. heben sich von diesen in geeigneter Weise ab. 

Wir genießen die neue Raumsituation in ihrer Helligkeit und Weite sehr und können auch für den Unterrichtsalltag in den neuen Fachräumen eine positive Bilanz ziehen: die großen, zum Schulhof orientierten Fensterflächen schaffen eine freundliche Lernatmosphäre und die Fachräume sind insgesamt hervorragend ausgestattet - besonders erwähnenswert ist hier das sogenannte Stehpraktikum der Chemie, in welchem unsere Schülerinnen und Schüler auf nahezu universitärem Niveau experimentieren können. 

Zusätzlich zeigen die neu eingebrachten Schallschutzelemente ihre Wirkung, so dass auch in dieser Hinsicht der Aufenthalt im Bereich des Atriums sehr angenehm ist. 

Im Juni 2017 wurde der Architektengruppe und den städtischen Planern für den sehr gelungenen neuen Anbau die sogenannte Hugo Häring-Auszeichnung vom Bund Deutscher Architekten (BDA) verliehen – zu Recht, wie wir empfinden!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok